Mittwoch, 1. März 2017

Rezension Midnight Eyes - Tränenglut

Midnight Eyes

Tränenglut

von

Juliane Maibach

Zum Buch:

Autor: Juliane Maibach

Seitenanzahl: 343

TB: 9,90€

Auch als Ebook erhältlich

Hier kommt Ihr zum Buch auf Amazon

Klappentext:

Emilys schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich – ihre Liebe zu Ray ist nicht mehr länger geheim. Ausgerechnet seine Schwester erfährt von der Beziehung und versucht mit allen Mitteln die beiden auseinanderzureißen. Diese sieht nur einen Weg und kommt ihrer Widersacherin gefährlich nahe … Emily kann nicht ahnen, dass sich im Hintergrund noch weitaus schrecklichere Dinge abspielen: Jemand, dem sie blind vertraut, übt Verrat an ihr und bringt damit nicht nur ihr Leben, sondern ganz Neffarell in Gefahr. Etwas Grauenhaftes wird befreit, dem sie sich nun entgegenstellen muss. Wem kann sie noch trauen und wie soll sie sich gegen das Schicksal zur Wehr setzen, wenn alles verloren scheint?

 

 

Meine Meinung:

 

Dieses letzte Buch der Triologie hat mich am meisten berührt, immer wieder sind mir die Tränen über die Wangen gelaufen, weil  ich Emilys Verzweiflung formlich spüren konnte. Ich musste natürlich auch immer mal wieder über die liebe Nell schmunzel und wegen Rays Worten zu Emily seuftzen. Auch Nayel und Zosta habe ich schnell in mein Herz geschlossen, hatte ich doch mit ihnen einige schöne Lesestunden.
Doch etwas traurig bin ich schon, darüber das dieses unglaublich gefühlvoll geschriebene Buch bereits zu ende ist und ich so nicht mehr in die Welt von Neffarell eintauchen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen